Blog mit News und aktuellen Informationen aus der digitalen Welt des Fernsehens

Plasma-Fernseher

Um die Jahrhundertwende war es so weit. Die ersten Plasma-Fernseher machten den Projektoren und Rückprojektionsfernsehern Konkurrenz.

Um ein großes Bild in guter Qualität im Heimkino einsetzen zu können, bedurfte es keiner lauten Lüfter, umständlichen Einstellungen oder enormen Platzbedarf mehr. Die (aus heutiger Sicht) klobigen Plasma-Fernseher waren zwar sehr teuer wurden im Markt aber recht schnell als Objekt der Begierde abgefragt.

Heimkino?
Durch die stetige Verbesserung der Panels haben sich immer mehr Hersteller mit dem Thema beschäftigt und der Plasma-Fernseher etablierte sich in den Kennerkreisen als das ultimative Gerät für optimalen Heimkinogenuss auf dem gemütlichen Sofa. Zu Hause einen schönen Film in optimaler Qualität zu gucken, ist ein wahrer Genuss. So waren es auch nur Plasma-Fernseher, die das Logo THX (eine Tochterfirma der George Lucas Inc.) erhielten, da nur sie „die erforderliche“ Bildqualität lieferten. Bei Heimkinoenthusiasten ein schlagendes Argument. Erst viele Jahre später gab es LCD-Displays, die sich mit gleichem Logo schmücken konnten. Das Kopf-an-Kopf-Rennen kann heute keiner mehr für sich verbuchen. Für welche Technik man sich entscheidet, liegt buchstäblich im Blick des Betrachters.

Die Technik
Bei Plasmadisplays wird ionisiertes Gas, welches Atome und Elektronen enthält, in unzähligen Kammern „entzündet“. Ähnlich wie bei Leuchtstoffröhren kann dieses Gas in verschiedene Zustände versetzt werden. Unglaublich schnell zünden diese Kammern in verschiedenen Zuständen und stellen den gesamten Farbraum dar. Daher sind Plasmas der Garant für „schmierenfreies“ Fernsehen. Hier wird gern der Fußballabend als Beispiel genannt. Nur ein schnell reagierendes Display sorgt dafür, dass der Ball keinen Schweif hinter sich herzieht und tatsächlich rund bleibt. Modernen LCDs gelingt diese Darstellung auch problemlos.

Die Konkurrenz
Die heutige LCD-Technik der Fernsehers hat diese damaligen Darstellungsprobleme nur dann wenn ein Billiggerät als NoneName aus dem Discounter stammt, Plasma hat dennoch entscheidende Vorteile.

So ist die Farbtiefe der Geräte im Regelfalle deutlich besser als bei den Konkurrenten und ein Plasma zeigt schwarz als schwarz an, weil er die Plasmazelle nicht zündet. Dadurch wird ein sehr guter Schwarzwert erreicht, der ein kontrastreiches Bild erzeugt.

Leave a comment for: "Plasma-Fernseher"